News

20. Dezember 2016

Befreiungsschlag der Hexen

Abermals stark ersatzgeschwächt – neben Petra Pammer und Natalie Juric fehlten diesmal auch Larissa Schwaiger und Stefanie Schweiger – fuhren die Hexen zum Tabellenletzten nach Graz. Obwohl noch immer eine gewisse Verunsicherung aufgrund der letzten Misserfolge unverkennbar war, fanden sie diesmal nach anfänglicher Nervosität besser ins Spiel und setzten sich im Lauf der Begegnung immer deutlicher gegen die körperlich klar überlegenen Steirerinnen durch. Eine schnelle 8-Punkte-Führung wurde zwar lange Zeit nicht ausgebaut, Graz kam aber auch nie näher heran. Im dritten Viertel gelang es den Hexen dann, sich deutlicher abzusetzen.

ÖMS WU19:
UBI Graz – DBK Steyrer Hexen 44 : 66
(13 : 21, 15 : 17, 7 : 14, 9 : 14)

DBK Steyrer Hexen: Julia Munk (25 Punkte), Nina Schaufler (15), Valerie Voithofer (14 Punkte), Marlene Sperrer (4), Lea Krempl (4), Hatice Talas (2), Lisa Öhlinger (2), Sophie Schnetzinger, Greta Stiksel.