News

23. März 2015

Damen kamen vom letzten Platz nicht mehr weg

Eine durchwachsene Saison haben die Damen hinter sich: Sie konnten sich als Team nicht wirklich finden, weil die Trainingsfrequenz einzelner Spielerinnen – da und dort sicher auch beruflich bedingt – indiskutabel war. Die dadurch hervorgerufenen Missverständnisse im Spiel machten Erfolge unmöglich, obwohl insgesamt eine leichte Steigerung unverkennbar war. Einige Niederlagen waren recht knapp, auch jene im allerletzten Spiel.

Union Enns Lions – DBK Steyrer Hexen 62 : 37 (19 : 4, 12 : 14, 12 : 5, 19 : 14)

Der designierte Landesmeister trat nicht in der allerstärksten Besetzung an, was die Hexen zeitweise zu ganz gefälligen Aktionen nutzen konnten. Über den Sieg der Lions, bei denen die Ex-Steyrerinnen Stella Staudinger, Christina Halmich und Karina Schneiber spielen, gab es jedoch nie Unklarheit. Für die Hexen scorten Petra Pammer (20), Brigitte Bröderbauer (6), Marina Schibani (4), Marlene Sperrer (2), Lisa Öhlinger (2), Anna Thöne (2) und Sophie Schnetzinger (1)