News

28. April 2014

Damen: Minimalaufgebot zum Saisonabschluss

Amstetten Falcons Ladies – DBK Steyrer Hexen 53 : 27 (18 : 6, 6 : 12, 8 : 6, 21 : 3)

Der letzte Tabellenplatz stand ja bereits fest und wurde allein schon dadurch gerechtfertigt, dass nur 6 Spielerinnen nach Amstetten mit fuhren. Die hatten mangels an Wechselmöglichkeiten Schwerstarbeit zu verrichten und mussten zum Teil auf völlig ungewohnten Spielpositionen eingesetzt werden. Sie wehrten sich, so gut es eben ging, brachen aber im Schlussviertel nicht ganz unerwartet konditionell völlig ein. Wieder eine Niederlage, die in voller Besetzung wohl zu vermeiden gewesen wäre! Wer die Hälfte des Spiels (2. und 3. Viertel) mit 18:14 positiv gestalten kann, dürfte unter normalen Umständen nicht ein Viertel mit 3:21 verlieren. Abgesehen von den konditionellen Problemen war auch eine äußerst schwache Wurfquote für die Niederlage ausschlaggebend. Erfreulich (neben dem Kampfgeist aller): Jede der beiden U16-Spielerinnen Öhlinger und Sperrer war mehr als 30 Minuten auf dem Feld, beide hielten absolut mit.

Es spielten Tamara Zebenholzer (9 Punkte), Brigitte Bröderbauer (6), Marlene Sperrer (4), Adisa Poljo (4), Marina Schibani (2) und Lisa Öhlinger (2).