News

8. Februar 2016

Damen: Sieg und Niederlage

Nach dem ersten Sieg in der laufenden Meisterschaft in Amstetten legten die Damen nun beim Landesliga-Turnier daheim gleich nach: Sie gewannen das „Prestigeduell“ mit den Freundinnen aus Linz klar, mussten aber die deutliche Übermacht der Routiniers aus Enns zur Kenntnis nehmen.

DBK Steyrer Hexen – ASKÖ BBC Linz 77 : 56 (14 : 15, 17 : 13, 25: 15, 21 : 13)
Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel schienen sich die Hexen absetzen zu können (29:20), aber Linz kämpfte sich schnell zurück, kam gleich nach der Halbzeitpause bis auf einen Punkt heran (37:36). Von da an übernahmen die Hexen aber doch klar das Kommando und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus.
Für die Punkte sorgten: Petra Pammer (29), Julia Munk (19), Valerie Voithofer (7), Brigitte Bröderbauer (6), Nina Schaufler (6), Marlene Sperrer (6), Sophie Schnetzinger (2) und Stefanie Schweiger (2).

Union Enns Lions – DBK Steyrer Hexen 77 : 57 (18 : 4, 27 : 13, 16 : 22, 16 : 18)
Aus unbegreiflichen Gründen flatterten offenbar am Anfang die Hände: Mit den im ersten Viertel vergebenen Chancen hätte man das Spiel bequem offen halten können. So aber zogen die Lions unaufhaltsam weg, nützten dann eine weitere Schwächephase der Hexen im zweiten Viertel zu einem 18:0 Run (!) und lagen bereits zur Halbzeit uneinholbar voran. Dass das Spiel nach der Halbzeit von den Hexen erfolgreich gestaltet werden konnte, lag erstens an deren Steigerung und zweitens daran, dass Enns bereits 2 Spiele „in den Knochen“ hatte und sich mit dem Verwalten des Vorsprungs begnügte.
Es scorten: Petra Pammer (19), Julia Munk (15), Marlene Sperrer (13), Valerie Voithofer (3), Brigitte Bröderbauer (3), Lisa Öhlinger (2) und Nina Schaufler (2).