News

16. Januar 2018

Dreistellige Siege für Young Witches und Witch Cadets

Das neue Jahr begann für die U16- und die U14-Mannschaft den Ergebnissen nach vielversprechend. Beide Teams knackten die ominöse Hunderter-Grenze, wurden allerdings kaum wirklich gefordert. Die nächsten Spiele werden mit Sicherheit intensiver werden.

WU16-Landesmeisterschaft:

Polizeisportverein Wels – ASKÖ DBK Steyr Witch Cadets 12 : 100 (10 : 23, 0 : 18, 2 : 35, 0 : 24)

Am Anfang ließ die Konzentration zu wünschen übrig: Sichere Chancen wurden ausgelassen, in der Defensive herrschte Sorglosigkeit, Wels lag nach 5 Minuten mit 8:3 voran. Dieser doch etwas überraschende Spielstand wurde dann schnell korrigiert und fortan war das Spiel der Cadets deutlich besser. Die PSV-Mädchen wehrten sich nach Kräften, die gegen Ende allerdings immer mehr erlahmten – auch weil ihnen nur 6 Spielerinnen zur Verfügung standen. Der „Hunderter“ war die logische Folge.
Für die Cadets waren im Einsatz: Hatice Talas (31 Punkte, nach langer Verletzungspause), Julia Haussteiner (15), Lorena Puritscher (10), Amila Alisic (8), Alina Schmidinger (8), Angelina Bukovica (6), Roberta Celic (6), Barbara Gritsch (6), Greta Stiksel (6) und Ines Bouzammita (4).

 

WU14 – Österreich-Turnier in Steyr:

Da die Turnerschaft Innsbruck absagte, kam nur ein Spiel zustande:
ASKÖ DBK Steyr Young Witches – Feldkirchen Tigers 103 : 27 (28 : 6, 19 : 7, 28 : 8, 28 : 6)

Die Junghexen machten schnell klar, dass das beherzt kämpfende Team aus Kärnten keine Chance haben würde, trübten aber ihre Leistung durch unsinnige Fouls, die den Gästen zahlreiche Freiwurf-möglichkeiten eröffneten und letzten Endes auch zur eigenen Verunsicherung führten. So kam am Ende eine durchwachsene Leistung heraus, wenngleich der Sieg nie in Frage stand und das Ergebnis die Überlegenheit deutlich wiedergibt. Die Young Witches haben alle 8 bisher ausgetragenen Spiele der Turnierserie gewonnen und halten aktuell bei einem Score von 640 : 100…
Es spielten: Gülsüm Talas (25 Punkte), Valentina Mayrhofer (18), Magdalena Spanring (16), Amila Alisic (14), Nina Munk (12), Anesa Alisic (10), Teresa Hasenauer (6), Sudem Arslan (2), Alina Artmayr, Eva Michlmayr, Viktoria Mijatovic und Valentina Wiesbauer.