News

2. Februar 2015

Ein schwarzes Wochenende mit Silberstreifen

4 Spiele – 4 Niederlagen – das ist für gewöhnlich frustrierend. Wir, die wir diese Saison als Lehrjahr betrachten, können damit umgehen und sehen durchaus auch positive Aspekte. Die Damen hielten mit dem Tabellenzweiten aus Gmunden lang mit, können also durchaus Basketball spielen. Um endlich auch zählbaren Erfolg zu haben, fehlt ihnen die notwendige Kondition. Zu unregelmäßig und unter dem Strich auch zu selten trainieren manche. Die U16-Mannschaft macht trotz der Niederlage in Amstetten gegen die dortige Damenmannschaft auch in der Landesliga gute Figur und rechtfertigt die außer Konkurrenz erfolgende Teilnahme immer wieder. Dass sie diesmal trotz des krankheitsbedingten Fehlens von 4 Stammspielerinnen lange Zeit voll dagegen hielt, weist auf zunehmende Ausgeglichenheit im Team hin. Ein wenig nachdenklich stimmen die beiden Niederlagen der Minihexen. Sie scheinen leistungsmäßig zu stagnieren, was auf den vermehrten Zustrom von Neulingen im Training zurückzuführen sein dürfte. Wir sind demnach auf Trainersuche, um die „Kampfmannschaft“ von den absolut Neuen trennen zu können.

Die Ergebnisse: DBK Steyrer Hexen – Basket Swans Gmunden 32 : 47 (8 : 9, 12 : 17, 4 : 9, 8 : 12) Amstetten Falcons – DBK Steyr Witch Cadets 47 : 31 (9 : 8, 8 : 5, 18 : 6, 12 : 12) BBC Linz Mini Devils – DBK Steyr Minihexen 60 : 14 (12 : 2, 20 : 4, 12 : 2, 16 : 6) White Swans Gmunden – DBK Steyr Minihexen 18 : 13 (8 : 5, 0 : 2, 4 : 4, 6 : 2)