News

19. April 2018

Erfreuliches Wochenende

5 Spiele mit durchwegs positivem Verlauf – unabhängig von den Ergebnissen. Die Damen bezogen zwar in Gmunden die erwartete Niederlage, hielten aber recht gut mit, den Witch Cadets gelang mit dem Sieg gegen Oberwart die Revance für die auswärts erlittene Niederlage, die Young Witches beseitigten mit 2 klaren Siegen beim Österreich-Turnier in Gratkorn die letzten Zweifel über den Gesamtsieg und die Minihexen hinterließen in Linz bei den Spielen gegen männliche Teams einen recht guten Eindruck, konnten einen Sieg erringen und verloren das zweite Spiel denkbar knapp.

Österreichische Meisterschaft WU16

DBK Steyr Witch Cadets – Oberwart Gunners 45 : 34 (16 : 5, 12 : 6, 13 : 14, 4 : 9)

Die Junghexen präsentierten sich gegenüber der Vorwoche deutlich verbssert, legten einen Start nach Maß hin und bauten den Vorsprung bis auf 21 Punkte aus (28:7 in der 18. Minute). Dann schien eine gewisse Angst vor dem unerwarteten Gewinnen aufzukommen, die Gunners kamen immer besser ins Spiel und immer näher heran. Der Sieg war den Junghexen aber nicht mehr zu nehmen.
DBK Steyr Witch Cadets: Gülsüm Talas (12 Punkte / 2 Assists / 5 Rebounds), Valentina Mayrhofer (11 Punkte / 1 Assist/ 2 Steals), Hatice Talas (8 Punkte/ 4 Assists / 3 Rebounds), Julia Haussteiner (7 Punkte / 3 Rebounds / 4 Steals), Nina Munk (4 Punkte / 1 Rebound / 2 Steals), Greta Stiksel (3 Punkte / 3 Rebounds / 7 Steals), Magdalena Spanring (1 Assist / 3 Rebounds / 4 Steals), Barabara Gritsch (5 Rebounds), Ines Bouzammita(1 Assist / 1 Steal).

Österreich-Turnier WU14 in Gratkorn

Erstmals im Verlauf der Turnierserie wurden die Young Witches ernsthaft gefordert.

DBK Steyr Young Witches – WAT 3 Capricorns 63 : 28 (14 : 4, 12 : 15, 26 : 6, 11 : 3)

Auch die Young Witches gingen konzentriert und energisch ans Werk, sicherten sich bald einen beruhigenden Vorsprung. Der schmolz im zweiten Viertel, weil sich da allzu große Sorglosigkeit breit machte. Nach der Halbzeit konnten die Wienerinnen dem Druck dann nicht mehr standhalten und ein 16:0-Run der Hexen in den letzten 5 Minuten des dritten Viertels ließ dann nur mehr die Höhe des Sieges offen.
DBK Steyr Young Witches: Valentina Mayrhofer (14 Punkte), Magdalena Spanring (14), Gülsüm Talas (12), Nina Munk (10), Lorena Puritscher (8), Anesa Alisic (3), Amila Alisic (2), Alina Artmayr, Eva Michlmayr, Viktoria Mijatovic, Sara Nesimovic, Alina Schmidinger.

DBBC Graz – DBK Steyr Young Witches 53 : 23 (16 : 8, 11 : 6, 14 : 3, 12 : 6)

Die Grazer Mädchen überraschten die Young Witches mit großer Aggressivität und gingen mit 4:0 in Führung, die allerdings bald weg war. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Überlegenheit der Young Witches immer deutlicher, gleich nach der Halbzeit fiel mit einem 12:0-Run der Hexen die endgültige Entscheidung.
DBK Steyr Young Witches: Valentina Mayrhofer (14 Punkte), Nina Munk (14), Magdalena Spanring (12), Gülsüm Talas (6), Anesa Alisic (2), Lorena Puritscher (2), Amila Alisic, Alina Artmayr, Celina Kroiß, Viktoria Mijatovic, Sara Nesimovic, Alina Schmidinger .

Minibasketballturnier in Linz:

FCN Baskets Wels – DBK Steyr Minihexen 31 : 29 (2 : 7, 7 : 8, 11 : 7, 11 : 7)

Die Minis vergaben gegen ihre männlichen Kollegen den durchaus möglichen Sieg durch allzu große Zielstrebigkeit in den letzten Minuten, in denen längeres Ballhalten sinnvoll gewesen wäre.
DBK Steyr Minihexen: Irem Torun(11 Punkte), Katarina Bozic (6), Tabea Puritscher (6), Nejra Guso (5), Sarah Schmidinger (1), Lara Gladovic, Elena Jaramaz, Amila Lilic, Elisa Merovci, Angelina Öhlinger .

DBK Minihexen – BBC LinzAG Young Devils 49 : 35 (8 : 13, 12 : 9, 14 : 4, 15 : 9)

Ein zaghafter Start und zu viel Respekt vor den männlichen Gegnern hatte zur Folge, dass die Minihexen im zweiten Viertel mit 13:20 zurück lagen. Von da an ging’s bergauf, vor dem Schlussviertel war ein beruhigender 8-Punkte-Vorsprung erkämpft, der dann noch ausgebaut wurde. Ihre Wurfhand entdeckte Katarina Bozic, die allein 22 Punkte scorte. Den Rest besorgten Sarah Schmidinger (10), Irem Torun (7), Nejra Guso (4), Tabea Puritscher (3), Amila Lilic (2) und Lara Gladovic (1).

Landesliga Damen:

Basket Swans Gmunden – DBK Steyrer Hexen 50 : 44 (12 : 11, 8 : 4, 8 : 14, 22 : 15)

Die aus 2 Erwachsenen, 4 U19- und 4 U16-Spielerinnen bunt zusammengewürfelte Steyrer Mannschaft überraschte positiv und musste sich erst in den letzten Minuten geschlagen geben – 2 Minuten vor dem Ende lagen die Hexen noch mit 44 : 41 voran. Schonung der U16-Mädchen für das am nächsten Tag fällige ÖMS-Spiel und Konditionsprobleme bei den übrigen Spielerinnen gaben den Ausschlag.
DBK Steyrer Hexen: Marlene Sperrer (14 Punkte), Simone Schwarzinger (13), Brigitte Bröderbauer (5), Julia Haussteiner (4), Hatice Talas (4), Lea Krempl (2), Julia Munk (2), Ines Bouzammita, Barbara Gritsch, Sophie Schnetzinger.