News

28. April 2014

Junghexen gegen Graz ungefährdet

Die beiden in der Qualifikationsrunde der österreichischen Meisterschaft WU16 ausgeschiedenen Mannschaften kämpfen mit Hin- und Rückspiel um Rang 9. Dabei scheinen die Witch Recruits einen ungefährdeten Erfolg zu feiern: Im ersten Spiel kamen sie zu einem sehr deutlichen Sieg gegen UBI Graz.

DBK Steyr Witch Recruits – UBI Graz 85 : 30 (30 : 8, 15 : 10, 14 : 8, 26 : 4)

Das Ergebnis lässt ein langweiliges Spiel vermuten – das war es keineswegs, weil Graz bis zum Ende unbeeindruckt kämpfte und die Junghexen zwang, das Tempo hoch zu halten. Sie begannen mit viel Elan, wirkten zunächst noch unsicher, fanden aber über eine sehr gute Defensive bald die nötige Sicherheit und hatten bereits nach dem ersten Viertel einen entscheidenden Vorsprung. Der ermöglichte in der Folge den gleichmäßigen Einsatz aller 11 Spielerinnen, die sich ausnahmslos gut ins Team einfügten. Es spielten: Catalina Pasa (26 Punkte, Julia Munk (23), Marlene Sperrer (10), Stefanie Schweiger (8), Michelle Schaufler (4), Larissa Schwaiger (4), Natalie Juric (4), Valerie Voithofer (4), Lea Krempl (2), Nina Schaufler und Lisa Öhlinger.