News

25. Oktober 2018

Junghexen mit zwei Siegen

ÖMS WU16: Junghexen – UBI Graz 83 : 37 (23 : 9, 22 : 10, 16 : 8, 22 : 10)

Nach der schmerzhaften – weil völlig unnötigen – Niederlage gegen Vienna United war Wiedergutmachung angesagt und die Kadettinnen waren offensichtlich dazu entschlossen. Sie ließen den körperlich überlegenen Steirerinnen keine Chance. Angst vor Größeren ist also überflüssig, wie sich herausstellte – wenn man schneller, balltechnisch besser, entschlossen genug ist und als Team auftritt. Eine Vorentscheidung fiel schnell: Mit druckvoller Defensive und schnellen Gegenangriffen, aber auch mit guten Pass-Stafetten wurden die Grazer Mädchen geradezu überrollt und nach 7 Minuten konnten die Junghexen bereits auf eine komfortable 19:2-Führung bauen. Die wurde diesmal – Gott sein Dank! – nicht als komfortabel betrachtet, es wurde mit gleicher Intensität und Konzentration weiter gekämpft. Das war entscheidend dafür, dass letzten Endes alle zum Einsatz kommen konnten, wenngleich vorsichtshalber (noch) nicht zu gleichen Teilen. Der deutliche Sieg war eben wichtig.

Landesmeisterschaft WU16: Junghexen – FCN Baskets Wels 94 : 10 (28 : 1, 15 : 3, 22 : 6, 29 : 0)

Wie erwartet ein einseitiges Spiel, das aber sehr gut dafür geeignet war, auch jenen Spielerinnen Spielzeit und somit Praxis zu vermitteln, die sonst eher weniger zum Einsatz kommen. Durch die 12 vorgenommenen Spielerwechsel auf Seiten der Hexen, war eine über das Spiel konstanten Leistung natürlich nicht möglich.