News

28. Oktober 2019

Junghexen setzen ihren Erfolgslauf fort

Die Steyrer Mädchen besiegten am Nationalfeiertag die U16 des aktuellen Österreichischen Damenmeisters in einem Superliga-Spiel in Graz.
Zu Beginn der Begegnung erspielen sich die Hexen rasch einen 9-Punkte-Vorsprung. Doch dann holen die physisch starken und größenmäßig überlegenen Grazerinnen auf und verkürzen bis zum Ende des ersten Viertels auf 13:15. In den ersten vier Minuten des zweiten Viertels präsentieren sich die Steyrerinnen überaus konzentriert und es gelingt ein 14:3 Run, der den Grundstock für die Halbzeitführung von 31:21 legt.
Das dritte Viertel offenbart dann die Tugenden der Steyrer Mädchen: Hohe Laufbereitschaft, hervorragendes Spielverständnis, in erster Linie aber aggressives Full-Court-Pressing bringen dem Team einen zwanzig Punkte Polster ein und Ruhe in das bis zu diesem Zeitpunkt überaus hektische Spiel. Bis zur Schlusssirene reduziert sich der Vorsprung zwar um die Hälfte, über den Ausgang der Begegnung herrscht aber kein Zweifel mehr, denn auch konditionell zeigt man sich UBI Graz überlegen. Der hochverdiente 64:53 Sieg ist die logische Folge.

UBI Graz – DONAU Versicherung DBK Steyrer Junghexen 53:64
Junghexen: Alisic Amila 6, Alisic Anesa 6, Hasenauer Teresa, Kroiß Celina, Mayrhofer Valentina 8, Michlmayr Eva, Munk Nina 17, Prechtl Eva, Puritscher Lorena 2, Schmidinger Alina 6, Spanring Magdalena 19, Talas Gülsüm