News

12. Dezember 2013

Klare Siege für den Nachwuchs

Die Young Witches (U14) marschieren in der Tabelle vorläufig unangefochten voran, nur die Wild Cats vom BBC Linz (U14) und die Witch Recruits (U16) können annähernd Schritt halten. Es wäre allerdings für die Entwicklung der Spielerinnen besser, wenn sie mehr gefordert wären.

Zuletzt gab es für beide Teams durchwegs klare Siege:

DBK Steyr Witch Recruits – WBC Wels Ladies 72 : 19 (18 : 4, 13 : 8, 19 : 2, 22 : 5)

Es war das, was man gemeinhin als „Arbeitssieg“ bezeichnet. Die allzu gute Stimmung beim Aufwärmen hatte wieder einmal schwache Konzentration beim Spiel und eine äußerst dürftige Wurfausbeute zur Folge. Trotzdem stand es nach 10 Minuten 18:4. Auch in der Folge wurde das Spiel nur zeitweise besser, immer wieder versanken einzelne Spielerinnen in den Zustand des Vergessens und eine wirklich gute Leistung bot nur Marlene Sperrer. Nach der Halbzeit waren die WBC-Ladies mit ihren Kräften sichtlich am Ende und konnten den schnellen Kontern, die sich aus der nun besser funktionierenden Defensive der Hexen ergaben, kaum noch etwas entgegensetzen.

Für die Witch Recruits waren alle 12 Spielerinnen im Einsatz: Marlene Sperrer (34 Minuten / 20 Punkte), Petra Pammer (32 / 18), Julia Munk (25 / 17), Stefanie Schweiger (20 / 7), Catalina Pasa (17 / 4), Larissa Schwaiger (17 / 2), Lisa Öhlinger (16 / 2), Sophie Schnetzinger (12 / 0), Nina Schaufler (9 / 0), Lea Krempl (7 / 0), Lisa Lageder (7 / 0) und Valerie Voithofer (4 / 2).

BBC Linz Wild Cats – DBK Steyr Young Witches 52 : 85 (16 : 18, 17 : 24, 4 : 27, 15 : 16)

Die „Wildkatzen“ heizten den zusammenhanglos angreifenden und ziemlich sorglos zu Werke gehenden Junghexen gleich am Anfang gehörig ein, lagen nach 5 Minuten mit 10:4 voran. Es dauerte bis zur 10. Minute, bis die Führung wechselte, wobei ausschließlich Pammer und Munk als Punktesammler in Erscheinung traten. Im zweiten Abschnitt wechselten noch Licht und Schatten: Guten Aktionen folgten lächerliche Ballverluste, aggressiver Verteidigung tatenloses Zuschauen – Linz kam zu einigen sehr „billigen“ Treffern. So hielt die knappe Führung zwar, konnte aber lange Zeit nicht ausgebaut werden. 2 Minuten vor der Halbzeit lautete der Spielstand 31:33, dann folgte ein 7:0-Run der Junghexen durch Treffer von Nina Schaufler, Schwaiger, Pasa und Pammer. Mit 9 Punkten Vorsprung ging es ins dritte Viertel. Da flackerte erstmals das wahre Können der Mädchen auf: Ein 13:0-Run innerhalb von 4 Minuten brachte eine Vorentscheidung und als in den letzten 2 Minuten noch eine 12:0-Serie folgte, war das Spiel so gut wie entschieden. In der Folge wurden die bis dahin kaum eingesetzten Wechselspielerinnen stark forciert, die sich ausgezeichnet schlugen. Der doch noch zu wenig aufeinander abgestimmten Formation passierten erwartungsgemäß allerdings einige „Hoppalas“, sodass die unermüdlich kämpfenden Linzer Mädchen das Viertel resultatmäßig offen gestalten, keineswegs aber noch den Rückstand verkürzen konnten.

Die Young Witches hatten folgende Spielerinnen im Einsatz: Petra Pammer (40 Minuten / 39 Punkte), Larissa Schwaiger (38 / 7), Julia Munk (36 / 26), Catalina Pasa (33 / 2), Nina Schaufler (18 / 11), Michelle Schaufler (18 / 0), Lea Krempl (9 / 0), Natalie Juric (8 / 0). Nicht mit von der Partie waren Stefanie Schweiger, Lisa Lageder, Jasmina Dizdarevic und Valerie Voithofer.

BBC Linz Wild Cats – DBK Steyr Witch Recruits 25 : 83 (6 : 17, 9 : 18, 5 : 28, 5 : 20)

Der gleiche Gegner, bis auf 2 „echte“ U16-Spielerinnen auch die gleiche DBK-Mannschaft: Diesmal war die Konzentration am Anfang vorhanden, schwand aber angesichts einer schnellen 8:0-Führung bald. Erst eine deutliche Ansprache des Coachs in der Halbzeitpause brachte die Witch Recruits auf den rechten Weg – von da an stand nur noch die Höhe des Sieges zur Debatte. Er fiel sehr deutlich aus, weil sich auch die Neulinge Voithofer und Krempl bereits sehr gut in das Spiel einbrachten.

Einige Stammspielerinnen waren aus verschiedenen Gründen an der Mitwirkung verhindert, sodass nur 9 Mädchen zur Verfügung standen: Petra Pammer (37 Minuten / 36 Punkte), Catalina Pasa (33 / 14), Larissa Schwaiger (30 / 6), Lisa Öhlinger (24 / 4), Marlene Sperrer (23 / 6), Michelle Schaufler (15 / 2), Valerie Voithofer (15 / 0), Julia Munk (14 / 15), Lea Krempl (9 / 0).

Tabellenstand der OÖBV-Liga U14/16:

1. DBK Steyr Young Witches 8 8 0 641 : 257 16
2. DBK Steyr Witch Recruits 8 5 2 549 : 300 14
3. BBC Linz Wild Cats 9 5 4 558 : 405 14
4. WBC Wels Ladies 5 0 5 114 : 310 5
5. Allianz Swans Gmunden 4 0 4 105 : 366 4
6. SK Kammer Girls 4 0 4 43 : 372 4