News

5. Dezember 2018

Klarer Sieg für Steyrer Junghexen

Nach dem überraschenden Auswärtssieg gegen den amtierenden österreichischen Meister, die Basket Flames wartete beim Heimspiel als Gegner mit WAT 3 Capricorns die nächste Wiener Mannschaft. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse beider Teams war mit einer offenen Partie zu rechnen:

Die Junghexen versuchten von Beginn an mit dem Erfolgsrezept der letzten Spiele, einer starken und aggressiven Defensive und schnellen Kontern zum Ziel zu kommen, was jedoch nur bedingt gelang: trotz eindeutiger Überlegenheit konnte aufgrund einer (wiederholt) schwachen Wurfleistung sowie des teils zu raschen und hektischen Offensivspiels lange Zeit keine eindeutige und beruhigende Führung herausgespielt werden. Erst ab der Mitte des dritten Viertels wurden die Bemühungen der Steyrerinnen auch punktemäßig belohnt: damit war auch der Widerstand der tapfer kämpfenden Wienerinnen gebrochen und die Junghexen jubelten über einen hoch verdienten und eindeutigen Sieg.



ÖMS WU16: Junghexen – WAT 3 Capricorns 58 : 26 (11 : 6, 16 : 10, 13 : 8, 18 : 2)

Steyrer Junghexen: Amila Alisic (12 Punkte), Valentina Mayrhofer (11), Nina Munk (10), Gülsüm Talas (8), Magdalena Spanring (8), Julia Haussteiner (6), Roberta Celic (3), Anesa Alisic, Barbara Gritsch, Eva Prechtl, Lorena Puritscher, Alina Schmidinger