News

24. Oktober 2019

Meisterschaftsauftakt für die U19

Die Hexen bekamen es im ersten Meisterschaftsspiel mit den Vienna Timberwolves zu tun.
Die Mädchen aus Wien stellten das erfahrenere Team. Einige von ihnen können bereits Bundesligaeinsätze bei den Damen aufweisen, wie zum Beispiel Center Flora Göd, die insgesamt 24 Punkte gegen die Hexen erzielte.
Die Steyrerinnen ließen sich aber zunächst nicht davon beeindrucken und hielten das erste Viertel offen (12:15). Leider gelang dann in zweiten Viertel der erste Korb erst in Minute 18. Die Wölfinnen zogen auf 10 Punkte Vorsprung davon.
Doch die Hexen kämpften sich beherzt zurück ins Spiel, die zweite Halbzeit wurde sogar mit zwei Punkten Unterschied gewonnen. Aufgrund des verschlafenen zweiten Viertels gewannen aber die Wienerinnen das Spiel insgesamt dennoch mit 56:48.
Wenn man bedenkt, dass die U19 im letzten Jahr keine Spiele zur ÖMS bestreiten konnte und das Team zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung spielte, dann braucht man mit dem Ergebnis nicht unzufrieden sein. Besonders auf die Leistung in Halbzeit zwei können die Mädchen aufbauen, wenn sie fleißig das Training besuchen und die richtigen Schlüsse aus den Erfahrungen in diesem Spiel ziehen.

 

DONAU Versicherung DBK Steyrer Hexen – Vienna DC Timberwolves 48:56
Steyrer Hexen: Alisic Amila 3, Alisic Anesa, Celic Roberta 6, Gritsch Borbala 7, Haussteiner Julia 13, Mayrhofer Valentina 7, Munk Julia 1, Munk Nina, Spanring Magdalena 9, Stiksel Greta, Talas Gülsüm, Talas Hatice 2