Schulbasketball

Der Verein ist aus dem Schulbasketball hervorgegangen: Die Mädchen der Sporthauptschule (jetzt: Neue Sportmittelschule) Steyr bildeten 1986 den Stamm der ersten Mannschaft der ASKÖ BSG Steyr.  Auch nach der Auflösung des Vereins 1996, die eine Abwanderung der Spielträgerinnen zu anderen Bundesligaklubs zur Folge hatte, setzte sich die blutjunge Mannschaft des Nachfolgeklubs DBK Steyrer Hexen fast ausschließlich aus ehemaligen Sporthauptschülerinnen zusammen. Erst in den letzten 5 Jahren kamen vermehrt Mädchen auch aus anderen Schulen zum Verein, was auf die Entsendung von Trainern zur Unterrichtsbegleitung in Volksschulklassen zurückzuführen ist. Svetlana Orekhova, Brigitte Bröderbauer, Karina Schneiber, Tarek Ali und Ernst Schlemmer waren bzw. sind in diesem Bereich tätig. Derzeit besteht im Rahmen dieser Aktion eine Kooperation des Vereins mit folgenden Volksschulen:

  • VS Ennsleite
  • VS Gleink
  • VS Promenade
  • VS Resthof
  • VS Wehrgraben

9 Bundesmeister-Titel hat die Sporthauptschule Steyr beim Basketball-Schulcup (= österreichweite Schülerliga), der heuer bereits zum 28. Mal ausgetragen wird, bereits errungen – sie ist damit nach wie vor einsame Spitze. Steyr ist in diesem Bewerb derzeit mit der Neuen Sportmittelschule Steyr (HL Martin Mösslberger) und dem BRG Steyr-Michaelerplatz (Mag. Martin Stöckler) vertreten, eine Teilnahme der NS Rudigier, in der Mohammad Shamsou mit der Betreuung einer Mädchengruppe begonnen hat, zeichnet sich ab.