News

7. November 2017

Sieg und Niederlage für die jungen Hexen

Ohne Highscorerin Hatice Talas, die mit einer Knöchelblessur zuschauen musste, hatten es die Steyrer Witch Cadets im ÖMS-Spiel gegen UBI Graz schwer. Da zwei weitere Stammspielerinnen fehlten, mussten gleich 7 U14-Spielerinnen einspringen. Bis zur Halbzeit klappte das Spiel der Steyrerinnen, dann zeigten sich in der Defensive bedenkliche Lücken und die bis dahin schon keineswegs überragende Sicherheit beim Abschluss der Aktionen verschwand immer mehr. Die Gäste aus Graz nützten das schonungslos und kamen zu einem deutlichen Sieg. Eine Schwächeperiode der Hexen reichte, um einen 4-Punkte-Vorsprung in einen Rückstand von 19 Punkten (!) zu verwandeln, der nicht mehr wettzumachen war.
Witch Cadets – UBI Graz 52 : 68 (21 : 22, 16 : 11, 7 : 23, 8 : 12)
Punkte für Steyr: Magdalena Spanring (12), Gülsüm Talas (11), Julia Haussteiner (10), Valentina Mayrhofer (10), Anesa Alisic (5), Amila Alisic (2), Alina Schmidinger (2).
 
Wesentlich leichter hatten es die U14 „Young Witches“ in der Landesmeisterschaft gegen den neu ins Basketballgeschehen eingestiegenen Polizeisportverein Wels: Trotz des Einsatzes von 4 Neulingen kamen die Junghexen zu einem nie in Frage stehenden Sieg.
Young Witches – PSV Wels 85 : 11 (16 : 3, 15 : 4, 24 : 2, 30 : 2)
Punkte für Steyr: Amila Alisic (16), Gülsüm Talas (14), Nina Munk (12), Valentina Mayrhofer (11), Viktoria Mijatovic (10), Anesa Alisic (6), Lorena Puritscher (6),Celina Kroiß (4), Alina Schmidinger (4), Teresa Hasenauer (2).