News

10. November 2014

Unerwarteter Erfolg der Minihexen beim U12-Turnier in Gmunden

7 der 11 mitgereisten Mädchen fieberten dem ersten Meisterschaftsspiel in ihrem Leben entgegen: Die Minihexen erwartete in Gmunden bei ersten U12-Turnier eine schwere Aufgabe. Der erste Gegner war gleich übermächtig, weil körperlich und an Erfahrung deutlich überlegen: Die „Mini Devils“ aus Linz. Nach gutem Beginn machte sich bei den Hexen allerdings zunehmend Hektik und Unsicherheit breit, es setzte schließlich die erwartet hohe Niederlage: 4 : 62 (2 : 31).

Wesentlich anders war die Situation beim zweiten Spiel: Die „White Swans“ aus Gmunden waren ebenso unerfahren. Es entwickelte sich ein durchaus interessantes Spiel, in dem die Führung mehrmals wechselte. Es gelang aber keiner Mannschaft, sich einigermaßen deutlich abzusetzen. Das bessere und glückliche Ende hatten dann die Minihexen, indem sie mit dem Schlusssignal den Ball noch im Korb der Schwäne versenkten.

Das Team der Minihexen: Sabrina Antensteiner, Teresa Hasenauer, Julia Haussteiner, Valentina Mayrhofer, Nina Munk, Lorena Puritscher, Tabea Puritscher, Alina Schmidinger, Magdalena Spanring, Gülsüm Talas, Lena Weißenbrunner.

Der gar nicht erwartete Erfolg wird den Mädchen großen Auftrieb geben.