News

13. Januar 2014

Young Witches: Traumstart in die Hauptrunde der ÖMS

Die Qualifikation für die Hauptrunde der Österreichischen Meisterschaft wurde bereits als großer Erfolg gewertet, da damit das Saisonziel erreicht wurde. Nun gelang in dieser Hauptrunde ein Traumstart:

DBK Young Witches – BK Duchess Klosterneuburg 96 : 32 (16 : 4, 32 : 4, 21 : 13, 27 : 11)

Die U14-Mannschaft des österreichischen Vizemeisters war ersatzgeschwächt, dennoch beeindruckte die Art, wie dieser hohe Sieg zustande kam: Tempobasketball, basierend auf einer äußerst kompakten und gut organisierten Defensive, die immer wieder blitzschnelle Gegenangriffe ermöglichte.

Anfängliche Nervosität führte im ersten Viertel zu ganzen Serien von Fehlwürfen nach gut herausgespielten Chancen – Klosterneuburg kam aber meist gar nicht zu Wurfmöglichkeiten. Als sich die Wurfausbeute der Junghexen im zweiten Viertel besserte, war das Spiel schnell entschieden. Nach der Halbzeit kamen alle Wechselspielerinnen (zum Teil Neulinge) zu Einsätzen – sie bewiesen, dass sie bereits in der Lage sind, den „Stammkräften“ mindestens für einige Minuten Erholungspause zu ermöglichen, ohne dass das Spiel kippt.

Aus der Start-Fünf derzeit nicht wegzudenken sind Larissa Schwaiger als Reboundkönigin, Stefanie Schweiger als exzellente Verteidigerin und verlässliche Passgeberin, Julia Munk als Spielmacherin und Petra Pammer als Vollstreckerin.
Die Young Witches spielten mit: Petra Pammer (41 Punkte), Julia Munk (37), Larissa Schwaiger (6), Stefanie Schwaiger (6), Nina Schaufler (4), Lea Krempl (2), Natalie Juric, Catalina Pasa, Michelle Schaufler, Greta Stiksel, Hatice Talas und Valerie Voithofer.