slideshow0slideshow1slideshow3slideshow4

News

1. Juni 2018

Young Witches im Final Four der ÖMS – und Landesmeister

Die Vorrunde zur Österreichischen Meisterschaft U14 weiblich (Viertelfinale) führte in Steyr die Teams von Union Döbling, UBI Graz und den Steyrer Hexen zusammen. Die Hexen erwiesen sich als die klar überlegene Mannschaft und qualifizierten sich mit den Mädchen aus Döbling für das Final Four, das am 9./10. Juni in Oberwart stattfinden wird:

Young Witches – Union Döbling 80 : 11 (12 : 5, 22 : 2, 20 : 2, 26 : 2)

Mit Ausnahme der letzten 2 Minuten des ersten Viertels, in denen sich einige Nachlässigkeiten sowohl in der Defensive alsauch im Angriff bemerkbar machten, boten die Junghexen eine makellose Leistung. Döbling konnte sich mit dem Tempobasketball der Hexen nicht anfreunden und war spätestens zur Halbzeit bereits aussichtslos zurück. Alle 12 Steyrerinnen kamen zum Einsatz: Valentina Mayrhofer (22 Punkte), Magdalena Spanring (16), Anesa Alisic (12), Gülsüm Talas (8), Teresa Hasenauer (6), Nina Munk (6), Lorena Puritscher (4), Alina Schmidinger (4), Amila Alisic (2), Celina Kroiß, Eva Michlmayr und Viktoria Mijatovic.

Young Witches – UBI Graz 105 : 16 (27 : 7, 28 : 4, 26 : 1, 24 : 4)

Nach 4 Minuten stand es bereits 15 : 0. Auch die körperlich überlegenen Grazer Mädchen wurden mit dem vorgelegten Tempo nicht fertig und bei den Junghexen konnten abermals alle 12 Spielerinnen völlig risikolos eingesetzt werden. Der „Hunderter“ zeichnete sich bereits zur Halbzeit ab und wurde 2 Minuten vor dem Ende Wirklichkeit. Es spielten Magdalena Spanring (24 Punkte), Valentina Mayrhofer (17), Nina Munk (16), Gülsüm Talas (16), Alina Schmidinger (12), Lorena Puritscher (10), Anesa Alisic (8), Amila Alisic (2), Teresa Hasenauer, Eva Michlmayr, Viktoria Mijatovic und Eva Prechtl.

Mit den Junghexen qualifizierte sich auch Union Döbling mit einem 55 : 44 – Sieg gegen UBI Graz für das Final Four, in dem die Vienna DC Timberwolves als Gegner für den Final-Einzug warten.


Am „Final Day“ des OÖBV in Linz hatten die Young Witches keine Mühe, den erwarteten Sieg im Landesfinale einzufahren und sich den Landesmeistertitel 2018 zu sichern:

Young Witches – BBC Young Devils LinzAG 83 : 26 (15 : 8, 23 : 5, 25 : 11, 20 : 2)

Die mannschaftliche Ausgeglichenheit der Junghexen setzte sich nach anfänglichen Problemen mit einer Defensive der Linzerinnen immer deutlicher durch. Valentina Mayrhofer (19 Punkte), Magdalena Spanring (18), Nina Munk (16), Amila Alisic (8), Gülsüm Talas (8), Lorena Puritscher (6), Anesa Alisic (5), Teresa Hasenauer (2), Alina Schmidinger (1), Alina Artmayr, Eva Michlmayr und Eva Prechtl bildeten ein starkes Team.


Landesmeistertitel für die Witch Cadets

Mit dem Landesfinale endete eine verkorkste Saison für die U16-Mädchen, gekennzeichnet durch verletzungsbedingte Ausfälle von Spielträgerinnen. Auch beim letzten Spiel wurden nur 8 Mädchen aufgeboten, die nach einem spannenden Kampf verdientermaßen das bessere Ende für sich hatten.

Witch Cadets – BBC LinzAG Young Devils U16 46 : 38 (10 : 10, 9 : 6, 16 : 11, 9 : 11)

Bis zur 25. Minute wechselte die Führung mehrmals, dann konnten sich die Cadets allmählich absetzen und den Vorsprung bis auf 11 Punkte ausbauen. Das reichte für einen sicheren Sieg, an dem Valentina Mayrhofer (12 Punkte), Gülsüm Talas (10), Hatice Talas (10), Magdalena Spanring (8), Nina Munk (6), Ines Bouzammita, Barbara Gritsch und Greta Stiksel beteiligt waren.


14. Mai 2018

Kräftiges Lebenszeichen der Minihexen

Wechselhafte Leistungen sind in der Altersstufe U12 nichts Ungewöhnliches: Da spielen Anfänger mit, die unmöglich mit jenen, die schon längere Zeit im Geschäft sind, wirklich mithalten können. Auch ihnen muss aber allmählich Einsatzzeit zugestanden werden, damit sie die notwendige Erfahrung sammeln können. Dennoch kam die durchwegs gute Leistung der Minihexen diesmal etwas überraschend, weil sie in den letzten Spielen keineswegs überzeugten. Zwar begannen sie das Spiel gegen die FCN Holter Baskets aus Wels wieder ziemlich zaghaft und leisteten sich zwischendurch einige Blackouts, fanden aber im Schlussviertel zu einer sensationellen Form und gewannen diesen Abschnitt gegen die Burschen aus Wels glatt. Im zweiten Spiel kam die Steigerung schon früher, der Sieg gegen das männliche Team aus Linz war bereits kurz nach der Halbzeit ziemlich gesichert.

Minihexen – FCN Holter Baskets Wels 36 : 51 (8 : 9, 6 : 19, 4 : 10, 18 : 13)
Minihexen – BBC Linz Young Devils 53 : 24 (8 : 7, 11 : 4, 17 : 8, 17 : 5)
Es spielten: Katarina Bozic, Isabell Cheikh Elias, Sara Cheikh Elias, Lara Gladovic, Nejra Guso, Hanna Inselsbacher, Elisa Merovci, Tabea Puritscher, Sarah Schmidinger, Irem Torun, Lena Wimmer.